Montag, 27. Februar 2017

Individuelles Notizbuch...

Letzte Woche habe ich einer Freundin erzählt, dass ich mein kleines Label eröffnet habe und Papierarbeiten fertige. Kurze Zeit später fragte sie, ob ich auch Notizbücher für eine Arbeitskollegin zum Abschied machen könnte. Da habe ich nicht lange überlegt und ihr ein paar Bilder meiner Bücher und Alben geschickt. Prompt hat sie dann auch ein Notizbuch bestellt.
 
Aber... sie hat mich ganz schön herausgefordert: auf dem Cover sollte ein Lebensbaum, die Initialen der Freundin und ihres Mannes sein und die Namen der Kinder. Die Schrift sollte nicht klassisch, sondern mit vielen Schnörkeln sein. Puh, was für eine Aufgabe, habe ich doch sonst immer mit "fertig designten Papier" gearbeitet.
 
Also habe ich ein bisschen recherchiert und ihr einige Papiere zur Auswahl geschickt. Leider hat ihr nichts davon gefallen. Also weiterüberlegt und recherchiert. Gut, dass eine andere Freundin die Baumstanze und das dazugehörige Stempelset von Stampin up besitzt und auch noch bereit war, es mir aus der Schweiz zu schicken.
 
Dann habe ich erst mal getüftelt und probiert, denn die Initialen sollten unter den Baumstamm und die Namen der Kinder seitlich an den Stamm. Zusätzlich war der Wunsch, dass noch einige Wörter auf der Vorderseite verteilt werden.
 
So nun aber meine Umsetzung der Vorgaben:
 

 
Die Blätter des Baumes habe ich mit weiß gestempelt und türkisen Embossingpulver glitzernd veredelt.







 
Leider kommen die Farben nicht so schön raus, aber ich denke etwas Glitzer ist zu erkennen...
 
Meine Freundin hat das Buch bereits abgeholt und war begeistert von der Umsetzung. Da dies eher nicht meine Farben und meine bevorzugten Schriften sind, war ich sehr froh darüber, ihren Geschmack getroffen zu haben.
 
Einen wunderschönen Tag
Sandra
 
 

Freitag, 24. Februar 2017

Geschenkanhänger

Zu einem Geburtstag durfte ich das Geschenk einpacken. Natürlich darf dann ein passender Anhänger nicht fehlen. Da ich weiß, dass die beschenkte Person ebenso auf zartes rosa steht wie ich, habe ich das dankbar aufgegriffen und das Geschenk in weißem Geschenkpapier eingepackt und einen grau-rosa-weißen Anhänger gewerkelt:



Noch ein graues Bändchen um das Geschenk, um den Anhänger auch schön zu befestigen - fertig. Schlicht, aber wirkungsvoll, wie ich finde.

Einen wunderschönen Tag
Sandra

Dienstag, 21. Februar 2017

Gastbeitrag bei Carola

Heute habe ich die Ehre einen Gastbeitrag bei "Carolas Bastelstübchen" zu schreiben. Ich zeige dort eine Geschenkbox für kleine Erdenbürger.









Ich freue mich, wenn ihr da vorbeischaut...
Sandra

Sonntag, 19. Februar 2017

Geburtstagsgutschein

Im vergangenen Jahr hat meine Schwester mir einen Wellnesstag zum Geburtstag geschenkt. Wir haben uns also an einem wunderschönen Tag im September ins Auto gesetzt und haben uns einen Tag Auszeit gegönnt. Das hat uns so gut gefallen, dass wir beschlossen haben, uns immer zum Geburtstag so einen Tag zu schenken. Daher habe ich heute einen Geschenkgutschein gewerkelt für einen Tag Day-Spa - diesmal direkt in unserer Heimatstadt.
Schon länger habe ich ein schönes Papier von Alexandra Renke bei mir liegen, dass sich perfekt dafür eignet:
 
 
 
Der Gutschein hatte leichte '"Übergröße", da das Wellnesshotel seine Gutscheine auf DIN A4 ausdruckt. Daher habe ich die Maße der Karte an den Gutschein angepasst, so dass ich ihn in die Karte integrieren konnte:


 
 
Dann noch eine passendes Band und zwei Fähnchen zur Verzierung - fertig:
 

 
 
Leider war es gestern so dunkel, dass selbst die Aufhellung bei der Bildbearbeitung nicht ganz so viel Effekt hatte...
 
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag bzw. einen guten Start in die neue Woche
Sandra

Donnerstag, 16. Februar 2017

"Namenskarten" und Tischdekoration zur Kommunion & Konfirmation

Die ersten Anfragen zu Fertigung von Kommunionskarten sind schon eingetroffen. Darüber freue ich mich natürlich sehr. Gleichzeitig wird auch nach einer passenden Tischdekoration gefragt. Das Thema hat mich ja im letzten Monat -wie ihr wisst- eh beschäftigt. Allerdings ist es natülich ein "kleiner" Unterschied, ob die Deko für eine 90-Jährige oder einen 9-Jährigen sein soll....
Daher habe ich mir schon mal eine Variante überlegt. Diesmal sollten die Tisch- bzw. Namenskarten ja insbesondere den Kommunionskindern und Konfirmanten gefallen und so habe ich mich für kleine Boxen entschieden. Da kann man ja Einiges an Süßigkeiten unterbringen...
Erst einmal zeige ich euch die "Jungs-Variante":





Natürlich gibt es auch eine Variante für die Mädchen in einem zartem rosa. Einmal mit einer weißen Box und einer Banderole.  Die zweite Box ist aus einem schönen Designpapier in weiß-grau-rosa.





Allerdings gibt es sicher auch Wünsche nach einer "neutralen" Variante und so gibt es auch noch ein zartes grün.



 Eins, zwei weitere Ideen habe ich auch noch. Die folgen sicher in den nächsten Wochen.

Einen wunderschönen Tag
Sandra


Montag, 13. Februar 2017

Die Tischdekoration zum 90.ten

Vergangene Woche war es nun so weit: der 90. Geburtstag wurde zweimal standesgemäß gefeiert. Am Tag selber kamen viele Gratulanten und es war eigentlich durchgängig "was los". Samstag wurde dann im großen Kreis gefeiert. Dafür habe ich - mit tatkräftiger Unterstützung meiner Schwester Daniela - die Tischdekoration fertigen dürfen.
 
Natürlich habe ich die Tischdeko passend zur Einladung, die ich in meinem allerersten Post überhaupt gezeigt habe, gefertigt.
 
Wir hatten insgesamt 4 Tische und viele verschiedene Gästegruppen, so dass wir Namenskärtchen gemacht haben, so dass alle Grüppchen auch zusammen sitzen konnten. Was allerdings so einfach klingt, war bis zum Schluss aufgrund einer begrenzten Platzzahl eine absolute Herausforderung. Melden sich ja sonst traditionell mindestens 4-6 Gäste ab, sagten bis 2 Tage vor dem Fest noch 5 Gäste spontan zu... 


Für die Tischkarten habe ich M&M´s mit Namen und dem Ehrentag bedrucken lassen und diese in durchsichtige Pillowboxen verpackt. Die Pillowboxen dienten dann als Halterung für das Namensschild:

 
 

Natürlich durften auch die Menükarten im gleichen Stil nicht fehlen:



Die vier langen Tafeln sahen dann mit einem schönen Blumenarrangement sehr edel und festlich aus.


 
Meine Oma hat eine erstaunliche Energie und den Tag sehr genossen. Auch gestern hat sie noch begeistert von "ihrer Feier" und den vielen Eindrücken und liebevollen Begegnungen geschwärmt. Besonders gefreut hat mich, dass ihr das Fest rundum gefallen hat.
 
Ich hoffe, Euch gefällt die Festtafel ebenso.
Sandra

Sonntag, 5. Februar 2017

Glückwunschkarten für meine Oma

In meinem allerersten Blogbeitrag habe ich euch die Einladungen für den 90. Geburtstag meiner Oma gezeigt. Nun ist es in dieser Woche soweit: am Dienstag feiern wir (das erste Mal) ihren Ehrentag.
 
Gestern rief mich meine Cousine an und bat mich noch eine Glückwunschkarte für sie zu fertigen. Also habe ich mich heute an den Basteltisch gesetzt und diese Karte ist dabei herausgekommen:




Die Karte hat ein zartes altrosa und die Sprenkel auf dem weißen Papier waren so in der Art auch auf der Einladungskarte. Ich hoffe sie gefällt sowohl der Schenkerin als auch der Beschenkten.

Da ich auch noch keine Karte hatte, habe ich gleich weitergemacht:



Wie ich bereits erwähnt habe, feiert meine Oma gleich zweimal: nächsten Samstag hat sie einfach mal 50 Personen eingeladen, um sich feiern zu lassen. Die Tischdekoration und die Namenskärtchen sind schon fast fertig. Diese werde ich euch dann in der nächsten Woche zeigen.
 
Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche
Sandra

Donnerstag, 2. Februar 2017

Einladungen zur Hochzeit

Letzte Woche wurde ich ziemlich überrascht- sehr positiv wohlgemerkt.
Der Freund meiner Arbeitskollegin betreibt ein Cocktailservice (Combibo) und ist unter anderem mit seinem Cocktaitaxi auf Hochzeiten unterwegs. Um ein bisschen Werbung für sich zu machen war er vergangenes Wochenende auf einer Hochzeitsmesse. Spontan hatte er die Idee, dass er an seinem Stand auch ein bisschen Marketing für mein neues Label betreiben könnte und Einladungskarten zur Hochzeit an seinem Stand aufstellen würde. Der erste Gedanke: wow-was für eine Chance für Papier & Passion. Ich habe mich wirklich riesig gefreut, dass er überhaupt an mich gedacht hat.
Der zweite Gedanke nach ein paar Minuten: Ähm jaaaa... du hast noch keine Einladungskarten für Hochzeiten. Das war Dienstag - Donnerstag sollte ich die Karten meiner Arbeitskollegin mitbringen...puh.
Also Mittwochabend hingesetzt und auf Eingebung gewartet. Ein paar der entstandenen  Karten zeige ich euch nun.


Wie ich gehört habe, kamen die Karten gut an und ich bin gespannt, ob sich das ein oder andere Hochzeitspaar melden wird.
Jetzt muss ich mir dringend Visitenkarten zulegen, denn auch da musste ich etwas improvisieren...
Liebe Grüße
Sandra